Schietwetter

Man sagt ja, es gäbe "kein schlechtes Wetter, nur unangepasste Kleidung". Ich kann das zu großen Teilen bestätigen. 

Die letzten Wochen hat es gefühlt an einem Stück geregnet. Auch in unserem Skiurlaub im Hochschwarzwald. 

Jaaa, dat im Hintergrund ist kein Schneetreiben, dat is REGEN. 

Und was macht man dann im Skiurlaub? Man fährt trotzdem. 

Man kann sich die Angelegenheit auch schöner vorstellen - Sonnenschein, fahren im T-Shirt. Dagegen war es mit durchgeweichten Skihosen irgendwann schon "unangenehm".

Aber: wir hatten Platz auf der Piste! Keine Wartezeiten im Lift. Und die Kinder haben an diesem Tag große Fortschritte in der Skischule gemacht. Nach so einem Tag trocken und satt auf der Couch zu liegen fühlt sich doppelt so gut an. 

 

Wieder zu Hause regnet es weiter. Da liegt der Gedanke nahe, das Kind mit dem Auto zur Schule zu fahren. Aber auch da würde man etwas verpassen! Draußen ist immer etwas los, auch wenn es nur im Kleinen ist.

Hätten wir doch glatt die kopulierenden Regenwürmer verpasst, die das Kind aufopferungsvoll aus ihrer "Verklebung gerettet" hat...

 

Bei meinen "bewusst bewegen" Kursen laufen wir auch bei Regen durch den Wald. Das hat was!

Einfach an geeignete Kleidung denken (Regenjacke, feste Schuhe, Regenhose falls vorhanden) und trotzdem kommen.

Sich toll fühlen, weil man seinen Schweinehund trotz Sauwetter Gassi führt, und hinterher das trockene, warme Gefühl genießen!

 

 

Auch unsere Hühner sind bei Regen draußen...und sehen aus wie begossene Hühner.

Wie entscheidest du bei Sauwetter? Was war dein erinnerungswürdigstes Sauwetter-Erlebnis? 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    PA (Montag, 18 März 2019 19:16)

    hast du schön gemacht!

Kontakt

Dr. phil. Silke Schäfer

 

silke@schaefer-gesundheitsfoerderung.de

 

0152 28 66 46 14