Nützliche Ausrüstung

Im Prinzip benötigt man für Nutritious Movement keine extra Ausrüstung. Ein zusammengerolltes Handtuch, ein Gürtel oder Kofferband - viele Alltagsgegenstände lassen sich für die Übungen zweckentfremden.

Dennoch gibt es aus meiner Sicht einige nützliche Dinge, die man zu Hause einsetzen kann, um sich mehr zu bewegen.

 

PS: Kaufst du etwas bei amazon, nachdem du es hier angeklickt hast, bekomme ich eine kleine Provision von amazon (= affiliate link*), du hast keinerlei Nachteile hierdurch!


Dinge, die variables Sitzen erleichtern

Bei Nutritious Movement lernen wir, WIE wir wieder aufrecht sitzen lernen. Aber auch, dass es gut ist, insgesamt weniger zu sitzen und VARIABEL zu sitzen.

Diese nützlichen Gegenstände unterstützen dabei.

Wackelkissen

Ab und zu auf den Stuhl legen und dadurch erstens die Sitzhöhe verändern und zweitens mehr Beckenbewegung ins Sitzen zu bekommen. Ich finde die kühle, luftundurchlässige Oberfläche unangenehm, daher lege ich ein Handtuch etc. darüber.

Ach so, natürlich kann man auch Balance-Übungen darauf machen ;)

Keilkissen

Behelfsmäßig funktioniert auch ein gerolltes Handtuch oder ein leerer Din A4-Ordner, um das Becken im Sitzen neutral zu halten.

Mit mehr Übung fällt das aufrechte Sitzen leichter, da die rückseitige Oberschenkelmuskulatur nicht mehr  dagegen zieht. Dann kann man auch ohne diese Hilfsmittel aufrecht mit gestreckten Beinen auf dem Boden sitzen.

Yogakissen

Wer mehr auf dem Boden sitzen möchte, hat es mit einem Yogakissen vor allem am Anfang bequemer. 

Ich empfehle ein extra hohes Kissen zu nehmen (20cm). 


Einen Steharbeitsplatz einrichten

Balance Pad

Für Gleichgewichtsübungen sowie für mehr Bewegung an Steharbeitsplätzen

Laptop-Tisch

Ich benutze ihn auf dem Boden sitzend, um meinen Laptop darauf zu stellen. Er dient aber auch als günstiger Steh-Arbeitsplatz! Einfach auf einen Tisch stellen, Laptop drauf, fertig. 


Übungsequipment

Anbei findest du Gegenstände, die wir für die verschiedenen Übungen brauchen. Einmal als no-budget-Variante, und einmal eine Kaufempfehlung.

Kofferband, Gürtel oder Yogastrap

Für manche Übungen benötigen wir einen Gurt. Das kann ein Gürtel sein, ein Kofferband, oder aus dem Yoga ein Strap.

Isomatte oder Yogamatte

Man braucht keine Yogamatte, es tut auch ein Badetuch oder eine vorhandene Isomatte.

Handtuch oder Half Dome

Hier würde ich eine Anschaffung empfehlen, da der Half Dome vielseitig einsetzbar ist. Soll er nur zur Wadendehnung dienen, tut es auch ein gerolltes Handtuch.

Dickes Buch oder Yoga Block

Um den "pelvic list", die fortgeschrittene Übung für die seitliche Hüftmuskulatur zu machen, kann man ein dickes Buch nehmen. Oder einen Yoga Block.


Minimalschuhe und bequeme Kleidung

Ich bin ja der Meinung, dass man sich im Alltag so anziehen kann, dass es erstens bequem, zweitens gut aussehend und drittens bewegungs-ermöglichend ist. Daher baue ich eine Website auf, auf der ich diese bequeme Kleidung und Barfuss-Schuhe, auch Minimalschuhe genannt, empfehle. Ich freue mich, wenn du vorbei schaust :)

www.nur-bequemes.de

Buchempfehlungen

Wer hats erfunden?

Das Konzept Nutritious Movement stammt aus den USA und wurde dort von Katy Bowman entwickelt.

Wer des Englischen mächtig ist, findet unter

www.nutritiousmovement.com eine Menge an Informationen.

 

Mittlerweile gibt es Bücher von ihr auch auf Deutsch. Diese sind begleitend oder in Vorbereitung auf unsere gemeinsame Arbeit sehr sinnvoll zu lesen. Das "Grundlagenwerk" ist "Bewegung liegt in deiner DNA", dann gibt es zwei Fuß-Bücher und eines über aktives Altern. Viel Spaß und Erkenntnisse beim Lesen! 

 



*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Kontakt

Dr. phil. Silke Schäfer

 

silke@schaefer-gesundheitsfoerderung.de

 

0152 28 66 46 14